Druckversion der Website
Sie sind hier: Willkommen » Wissenswertes » Kardiocomputertomographie

Kardiocomputertomographie

Bei der Kardio-CT werden mit einen hoch auflösendem Computertomogramm die Herzkranzgefäße dargestellt. Es ist eine Röntgenuntersuchung, bei der bis zu 80 ml Kontrastmittel in die Vene injiziert werden. Das Kardio-CT ist im Wesentlichen geeignet zum Ausschluss einer koronaren Herzerkrankung bei uncharakteristischen Brustschmerzen, unsicheren EKG-Veränderungen oder wenn eine Belastungs-EKG-Untersuchung nicht möglich ist. Außerdem ist die Methode geeignet zur Abklärung einer eingeschränkten Herzleistung und geplanter Herzoperation zum Ausschluss einer Herzkranzgefäßerkrankung.

Bild, DekoelementBild, DekoelementBild, DekoelementBild, DekoelementBild, Dekoelement
Zum Seitenanfang scrollenSeitenanfang